XIX. Symposium der Gesellschaft für Neue Phänomenologie

Matthias Klatt nimmt vom 15. bis 17. April am XIX. Symposium der Gesellschaft für neue Phänomenologie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock teil.

Die Tagung beschäftigt sich in diesem Jahr mit der Frage, welchen “aktuellen Beitrag die Neue Phänomenologie zum Verstehen des Wahrnehmens leisten kann”.

Aus den Tagungsthemen:

Technische Entwicklungen wie Fernrohr oder Mikroskop haben zu allen Zeiten die Koordinaten der Wahrnehmung verschoben. Mit der massenhaften Ausbreitung elektronischer Medien stellt sich das Verstehen der menschlichen Wahrnehmung heute mit Nachdruck als Aufgabe der Selbstfindung in einer Welt steigender Abstraktionen: imaginäre Bilderwelten, virtuelle „Spiel“-Räume und irreale Simulationen schaffen Situationen des Erlebens, die zum einen entsinnlicht, zum anderen aber auch hyperversinnlicht sind.

Detaillierte Informationen über den Tagungsablauf finden sie hier.Matthias Klatt will participate in the XIX. annual symposium of the Society for New Phenomenology in Rostock from April 15th to 17th.

More informations avaiable here.