Matthias Klatt
Taking Rights Less Seriously
A Structural Analysis of Judicial Discretion
Ratio Juris 2007: 506-29

Abstract:

Dieser Aufsatz untersucht das Konzept und die Konstruktion der Spielräume der Richter. Es werden die Stärken und Schwächen von Dworkin und Hart analysiert und es wird –  diese im Blick – vertreten, dass das zutreffende Bild hinsichtlich der Spielräume der Richter in der Mitte der beiden Extreme liegt. Damit wird eine moderate Theorie der Spielräume der Richter befürwortet, die auf den Arbeiten von Robert Alexy basiert. Der Aufsatz entwickelt ein Abwägungsmodell für die Ausübung von Spielräumen und verbindet es mit der Theorie der juristischen Argumentation. Die Grenzen der Spielräume und die Verbindung zwischen strukturellen (starken) und epistemischen (schwachen) Spielräumen werden im Detail besprochen. Dies geschieht anhand der Erläuterung der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts.

Übersetzung ins Spanische

Matthias Klatt
Tomar los derechos no tan en serio.
Un análisis estructural de la discrecionalidad judicial
in: Gustavo A. Beade/Laura Clérico (Hrsg.), Desafíos a la ponderación, Universitdad Externado de Colombia 2011, S. 485-536, Leticia Luna und Liliana M. Ronconi (Übers.)

Weitere Informationen

verfügbar bei Ratio Juris Online
verfügbar bei SSRN