Gespräch über Rechtswissenschaft

Neue Publikation:
Gespräch über Rechtswissenschaft. Matthias Klatt im Gespräch mit Herrmann Schmitz
in: Hans Werhahn (Hrsg.), Neue Phänomenologie. Hermann Schmitz im Gespräch
Verlag Karl Alber Freiburg 2011, ISBN: 978-3-495-48481-4, S. 129-140

Dies ist das Transkript eines Gespräches, das auch als Video verfügbar ist.

Über die Gesellschaft für Neue Phänomenologie ist das Gespräch auch als DVD bestellbar.

In demselben Band beteiligt sich Matthias Klatt auch an einem Rundgespräch zur Zukunft der Neuen Phänomenologie, siehe ebd., S. 175 -188

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Dieses Buch ist anders, als es die bisherigen Werke zur Neuen Phänomenologie waren. Auch hier werden die Schmitz’sche Philosophie und ihre zentralen Themen entfaltet, doch wird mittels der Dialogform eine weitaus lebendigere und unmittelbarere Einführung in die Neue Phänomenologie gegeben. Diese bietet mit ihren bekannten Schlüsselbegriffen wie Leib, Gefühl, Atmosphäre oder Raum ein gedankliches System, auf welches verschiedenste Fachbereiche Bezug zu nehmen wissen. Hermann Schmitz unterhält sich unter anderem mit einem Theologen, einem Geographen, einem Mathematiker, einem Psychiater, einem Jurist sowie einem Mediziner im Gespräch werden die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten sowie das interdisziplinäre Potential der Neuen Phänomenologie herausgearbeitet. Neben der philosophischen Seite kommen überdies auch neue biographische Aspekte des Schmitz’schen Denkweges zur Sprache.

Neue Publikation:
Gespräch über Rechtswissenschaft. Matthias Klatt im Gespräch mit Herrmann Schmitz
in: Hans Werhahn (Hrsg.), Neue Phänomenologie. Hermann Schmitz im Gespräch
Verlag Karl Alber Freiburg 2011, ISBN: 978-3-495-48481-4, S. 129-140

Dies ist das Transkript eines Gespräches, das auch als Video verfügbar ist.

Über die Gesellschaft für Neue Phänomenologie ist das Gespräch auch als DVD bestellbar.

In demselben Band beteiligt sich Matthias Klatt auch an einem Rundgespräch zur Zukunft der Neuen Phänomenologie, siehe ebd., S. 175 -188

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Dieses Buch ist anders, als es die bisherigen Werke zur Neuen Phänomenologie waren. Auch hier werden die Schmitz’sche Philosophie und ihre zentralen Themen entfaltet, doch wird mittels der Dialogform eine weitaus lebendigere und unmittelbarere Einführung in die Neue Phänomenologie gegeben. Diese bietet mit ihren bekannten Schlüsselbegriffen wie Leib, Gefühl, Atmosphäre oder Raum ein gedankliches System, auf welches verschiedenste Fachbereiche Bezug zu nehmen wissen. Hermann Schmitz unterhält sich unter anderem mit einem Theologen, einem Geographen, einem Mathematiker, einem Psychiater, einem Jurist sowie einem Mediziner im Gespräch werden die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten sowie das interdisziplinäre Potential der Neuen Phänomenologie herausgearbeitet. Neben der philosophischen Seite kommen überdies auch neue biographische Aspekte des Schmitz’schen Denkweges zur Sprache.