Der Hörsaal als Lernraum

Jetzt publiziert:

Matthias Klatt/Tina Winter
Der Hörsaal als Lernraum
Rechtswissenschaft 5 (2013), S. 110-121

Die Rahmenbedingungen universitärer Lehre werden derzeit neu konstituiert. Aktivierende und kompetenzfördernde Lehrformate haben das Potential, die rechtswissenschaftliche Lehre erheblich zu verändern. Den Schwerpunkt der Lehrentwicklung an vielen juristischen Fakultäten bildet derzeit die Verbesserung der Lehre in den Arbeitsgemeinschaften und anderen Kleingruppenformaten. Daneben bieten sich die Umgestaltung von Vorlesungen sowie die Reformulierung von bestehenden Curricula als fachdidaktische Entwicklungsfelder an. Der vorliegende Beitrag erläutert anhand des Beispiels eines „Marktplatzes“, wie kompetenzfördernde Methoden auch in großen Vorlesungen eingesetzt werden können. Er zieht dabei auch Konsequenzen für generelle hochschulpolitische Strukturentscheidungen.